top of page

Spiel, Satz und Sieg: Der spektakuläre TTG-Bilder-Bogen von den Vereinsmeisterschaften 2023

Fotos und Text Detlef Kühn



Doppelt hält besser

 


 

Einzel-Meister Darius Dreischmeier und Hobby-Spielerin Gisela Peters schafften es  durch clevere Staffelung mit gutem Überblick bis ins Halbfinale der Trostrunde.














Im Halbinale der Trostrunde setzten sich Ulf Hasenbring und Gisela Hoder (links)                                  gegen Frank Hörstemeier und Heino Martens durch.


 


NACHWUCHS-WERBUNG

 










Claus-Joachim Dickow hilft Vinzent Wilhelmi dabei, Sohn Linus für Tischtennis

zu begeistern. Erfolgreich. Offenbar haben sie ein Talent entdeckt. Schon die Beinarbeit ist spitze. Und gleich der erste Ball hat genau die richtige Länge, bestens platziert. Ein Kantenball, wie ihn auch Profis nicht besser hinkriegen.

 

 

GEDÄCHTNISLÜCKEN

 

 

  

    

Wer hat Aufschlag? Wie steht es?

Die alten Fragen, immer wieder neu gestellt.

Diana Lopez Cardenas denkt nach.






Marcin Trzecinski und Nicole Kalonda

ratlos bei der Ausfüllung des Spielbogens.

Nein, dies ist kein Gewinnschein.

Die Lottozahlen sind hier nicht gefragt.

 

 


VATER & SOHN

 

 




Klaus gegen Sören Lütjen, Vater gegen Sohn.

Hier geht es um alles. „Der Ball war noch dran.“

 

 

 

 

 AMIN UND DAS TISCHTENNIS-ABC

ZUERST - NATÜRLICH - DAS A

 

Vor einem halben Jahr erst ist Amin (18) mit seinen Eltern

und seiner Schwester aus dem Iran nach Deutschland geflohen.

Deutsch lernt er noch.

Aber das Tischtennis-ABC beherrscht er schon.



 

AUSFALLSCHRITT



     




  











AUGEN AUF DEN BALL      -        ABKLATSCHEN

 


PING PONG PARKINSON

 

  

 


















Jochen Koepsell und Gisela Pazyna

 




















Hans-Jörg Frey und Heino Martens

     

 

MOSAIK

 



  

 











Diana Lopez wurde von ihren Kindern Matteo und Juliana unterstützt.                             Dr. Sharam Khadem gewann das Finale der Trostrunde gegen Aron Fotouri.

   















Gisela Peters und Darius Dreischmeier im tänzerischen Gleichschritt.

Ballett der Extra-Klasse.

 



  

 











Maik Gühmann ist und bleibt ein großer Kämpfer:

Nach erneuter Gehirn-OP und Corona ist er zurück im Tischtennissport.

Frank Hörstemeier bei gewissenhafter Schreibarbeit.

 
















Daniel Züwers (links) verlor im Spiel um Platz drei gegen Jan Rüssmann.

Zum ersehnten Derby gegen Marcin Trzecinski kam es nicht.                 

Dr. Norbert Greiser reiste aus alter Verbundenheit zur TTG aus Ostfriesland an.

 

 

 















Anja Wäbs kämpft sich in die Partie gegen Nicole Kalonda.

Jens Baltin studiert fasziniert die Kurve eines kleinen Flugobjektes.

 

  


















Das Studium! Sören Lütjen spielt in nächster Zeit in Süddeutschland.

Die TTG verliert einen hoffnungsvollen jungen Spieler und guten Trainer.

Friedrich Wagner läuft, von Beifall umtost, ein zum Doppelfinale - es wird Platz zwei.

 




  

 












Nach dem Spiel um Platz drei der Doppel-Trostrunde jubelt Diana Lopez.

Und Ehemann Oliver Pohl.

        

 

 

RÜCKSICHTNAHME

 

  


 










Weil Darius Dreischmeier keinen eigenen Ruheraum bekommen hatte,

lag er mal hier, mal dort in der Halle rum. Alle Teilnehmer und Gäste,

die an ihm vorbei wollten oder mussten, verhielten sich absolut rücksichtsvoll.

Wer Darius nicht durch Überspringen gefährden wollte, umging  ihn weiträumig. Geht doch!

 

 

 

GROSSE SPRÜNGE

 



Die Jungen Wilden sorgten für Furore.

Aber es gab auch die anderen. Die Alten Wilden.

Sie machten die größten Sprünge.

Hier fliegt wieder einmal Michael Meyer durch die Halle.






ENDE


Der nächste TTG-Bilder-Bogen folgt:

nach den Meisterschaften 2024

 

 

 

204 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Live is Life

Comentários


Os comentários foram desativados.
Alle Beiträge
bottom of page